Werkzeugmechaniker/-in

Zu den Aufgaben des/der Werkzeugmechanikers/-in gehören die Fertigung von Werkzeugen, Vorrichtungen und Formen, sowie das Herstellen von Metall- und Kunststoffteilen. Diese werden z. B. durch Bohren, Drehen, Fräsen und Schleifen bearbeitet. Neben manuellen Bearbeitungsverfahren werden CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen eingesetzt. Der/die Werkzeugmechaniker/-in ist außerdem für das Kontrollieren der Maßhaltigkeit von Werkstücken durch Mess- und Prüfgeräte zuständig. Des Weiteren montieren sie Einzelteile zu fertigen Werkzeugen und prüfen diese auf ihre korrekte Funktion.

 

Anforderungen

» Mittlere Reife oder guter qualifizierter Hauptschulabschluss

» technisches Verständnis

» handwerkliches Geschick

» gute mathematische und physikalische Kenntnisse

» räumliches Vorstellungsvermögen

» saubere und genaue Arbeitsweise

» Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit

» Teamfähigkeit

INDUSTRIEMECHANIKER/-IN

Zu den Aufgaben des/der Industriemechaniker/-in gehören das Durchführen von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Maschinen und Anlagen in der Produktion. Rüstarbeiten, Montage von Baugruppen bzw. Produktionswerkzeugen und deren Reparatur zählen ebenfalls zu ihren Tätigkeiten. Des Weiteren überwachen und optimieren Industriemechaniker/-innen Produktionsabläufe.

ANFORDERUNGEN

» Mittlere Reife oder guter qualifizierter Hauptschulabschluss

» räumliches Vorstellungsvermögen

» technisches Verständnis

» handwerkliches Geschick

» saubere und genaue Arbeitsweise

» Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit

» Teamfähigkeit

 

AUSBILDUNGSINFOS
»
Dauer: 3,5 Jahre

 

»
Theorie: Blockunterricht
Staatliche Berufsschule Altötting, Neuöttinger Str. 64, 84503 Altötting

 

 

»
Nach 1,5 Jahren findet die Abschlussprüfung Teil 1 und am Ende der Ausbildung die
Abschlussprüfung Teil 2 vor der Industrie- und Handelskammer statt.

»
Die Ausbildungsvergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag der chemischen Industrie.
Des Weiteren bietet SGF Zeugnisprämien sowie überdurchschnittliche Sozialleistungen.
AUSBILDUNG BEI SGF

Zu Beginn der Ausbildung erlernt der/die Auszubildende die Grundlagen im Metallbereich. Dabei werden Fachkenntnisse im Bereich Feilen, Bohren, Sägen, Messen mit unterschiedlichsten Messmitteln vermittelt. Im Anschluss an diese Grundausbildung findet die Ausbildung in den technischen Abteilungen wie Produktion und Instandhaltung statt. Dabei werden an Maschinen und Anlagen in der Produktion Kenntnisse zur Durchführung von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten vermittelt. Lehrgänge im Bereich der Metallbearbeitung wie Drehen, Fräsen und Schleifen im eigenen Werkzeugbau ergänzen die Ausbildung.

ihre ansprechpartnerin bei sgf

Katrin Höpfinger

Frau
Katrin Höpfinger
Telefon: +49 8638 6050
Fax: + 49 8638 605 562741
E-Mail: personal@sgf.de